Freundschaftsspiel gegen "Funkstreife München"

erschienen am 17.06.2015
Die Luft brannte, als der TTC am Freitagabend, 15. Mai, gegen den SV Funkstreife München antrat. Das lag zum einen an der Sommerschwüle, die den wunderbar wolkenfreien Tag aufgeheizt hatte. Das hatte aber auch mit so manch hitzigem Gemüt an der Platte zu tun. Da aus diversen Gründen somit alle mächtig auf Betriebstemperatur hochgekocht waren und mal Dampf ablassen mussten, entwickelten sich zwischen uns und den Gästen aus München heiß umkämpfte Spiele. Am Ende gewann die Heimmannschaft aus Benrath hauchdünn mit 9:7.

Aber das Ergebnis dieses besonderen Freundschaftsspiels war nicht so wichtig. Viel wichtiger war, dass die Münchner nach ihrer 600-Kilometer-Tour durch Deutschland auf Gastfreundlichkeit und heimischen Gerstensaft stießen. Bereits am Donnerstag, einem Feiertag, waren die Bajuwaren in Düsseldorf angekommen – mit viel guter Stimmung im Gepäck und ein paar Gastgeschenken. Da einige der Jungs die Stadt am Rhein zuvor noch nie betreten hatten, ging es abends unter der Führung von TTC-Spieler Frank, der früher selbst für die Funkstreife aktiv war, prompt mal Richtung Altstadt. „Die Straßen sind ziemlich leer hier“, sagte Funkstreifler Christoph noch, als sich der Trupp vom Hotel am Hauptbahnhof aus in Bewegung setzte. Doch kaum hatte man die Partymeile erreicht, war von hochgeklappten Bürgersteigen keine Rede mehr. Stattdessen: große Augen. Ungläubiges Staunen. Mit leuchtenden Blicken ging’s mittenrein ins Ballermann-Getümmel. Es wurde ein langer Abend mit Düsseldorfer Braustuben-Leckereien, jeder Menge Alt und einer guten Dosis Killepitsch zum Nachspülen.

Am nächsten Tag schipperten die Münchner bei wie gesagt bestem Wetter über den Rhein, ließen sich im Touri-Bus über die Straßen schaukeln und spazierten anschließend entspannt durch den Benrather Schlosspark. Dann allerdings war es vorbei mit dem Ruhemodus. Die sechs Jungs fuhren mit ihrem am Bein verletzten „Coach“, dem Ex-Funkstreife-Tischtennisboss Rolf, in die Halle, wo bereits Brötchen und Bier warteten. Und natürlich David, Christian, Olli, Micha, Frank und Stefan, die Benrather Auswahl an diesem Abend. Nach dem Austausch von kleinen Geschenken, Schals und Wimpeln startete das Kräftemessen. Die Gäste, ein ehemaliger Polizeisportverein, hatten einen Krug mit Ordnungshüter-Logo mitgebracht. Unser Vorsitzender Christian hatte im Gegenzug in Nachtarbeit eine Flasche Killepitsch mit einem Etikett geschmückt, das den Münchnern eine bittere Niederlage prophezeite, aber natürlich nicht mit bitterem Ernst aufgenommen werden sollte. Wurde es auch nicht.

Nach den Doppeln lagen die Münchner 2:1 vorne. Danach wechselte die Führung so schnell wie die Gesichtsfarbe betrunkener Australier auf dem Oktoberfest. Erst vier Siege von David, Christian, Olli und Micha hintereinander sorgten kurz vor Schluss für einen Benrather Vorsprung. Das Schlussdoppel David und Christian machte den Sieg perfekt. Gleich mehrere Spiele waren allerdings über fünf Sätze gegangen. Die Münchner hatten ein starkes Team nach NRW geschickt, in dem sich einige Bezirksklassenspieler tummelten. Wolfi, Christoph, Albert, Julian, Thomas und Werner lieferten ein grandioses Spiel ab. Danke dafür, liebe Funkstreifler!

Am Tag nach dem Freundschaftsspiel musste Frank noch ein wenig mehr leiden als an der Platte. Die Münchner hatten sich für einen Ausflug in das südlich von Düsseldorf gelegene Städtchen mit der Großkirche entschieden. Mit dem gemieteten Bulli fuhr die lustige Combo also raus aus der Perle am Rhein und rein in die andere Altstadt, wo natürlich auch ein paar Gläschen Pseudo-Gerstensaft getrunken werden mussten. Der Spaß aber kam auch auf diesem Tages-Trip nicht zu kurz, und nach der Rückkehr wurden die Gäste mit einem Besuch des Deutschen Tischtenniszentrums in Düsseldorf und einem Menü auf der japanischen Fressmeile verabschiedet.

Es waren tolle drei Tage mit den Münchnern, herzlichen Dank für Eure Fahrt quer durch die Republik und Euer großes Interesse, das Ihr mit nach Düsseldorf gebracht habt! Wenn die Funkstreife im nächsten Jahr in München das 50-jährige Bestehen ihrer Tischtennisabteilung mit vielen befreundeten Vereinen feiert, könnte es gut sein, dass auch ein Club aus Düsseldorf mit von der Partie ist. Der TTC Benrath plant jedenfalls schon mal einen Rückbesuch,

Spieler der 2.Herren
Frank L.