Hellerhofer SV - Tischtennisabteilung schließt sich TTC Benrath an!

erschienen am 01.07.2016
Wir sind gekommen, um zu bleiben!
Die Neuen stellen sich vor
Im Jahr 2010, vor ziemlich genau 6 Jahren, ist die damalige Tischtennisabteilung des Garather SV zum Hellerhofer SV gewechselt, um ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen. Mit dem Gefühl ganze Berge versetzen zu können starteten wir ein neues Kapitel unter neuer Flagge. Trotz einiger Anlaufschwierigkeiten, wie der Start in den untersten Spielklassen sowie Probleme bei der Suche nach geeigneten Sporthallen, ließen wir uns nicht unter kriegen. Es folgten Jahre des Erfolgs und des Wachstums mit zwei Aufstiegen am Stück und einigen neuen Mitgliedern. Zu den jährlichen Höhepunkten gehörten die Vereinsmeisterschaften und das Weihnachtskegeln in der Freizeitstätte Garath.
Aber wie es im Leben so läuft, gab es auch immer wieder einige Rückschläge. Die Gewinnung neuer Mitglieder gestaltete sich als sehr schwierig, weil unsere kleine gemütliche Gymnastikhalle an der Stettiner Straße nicht jedem gefiel. Zwar ermöglichte uns die sogenannte „blaue Hölle“ ein familiäres Flair und einige unverhoffte Siege durch unseren Heimvorteil, doch konnte sie den Wettkampfbedingungen in den höheren Ligen nicht mehr gerecht werden.
So vergingen die Jahre mit konstant bleibenden Mitgliederzahlen. 2014 ist es der Mithilfe einiger Mitglieder und der Arbeit des HSV-Vorstandes zu Verdanken gewesen, dass die Tischtennisabteilung in einer größeren Sporthalle, ebenfalls an der Stettiner Straße, aufschlagen konnte. Und wieder war die Stimmung hervorragend, denn was sollte jetzt noch schief gehen mit einer wunderschönen neuen Halle, in der wir schon zu Zeiten des Garather SV die Celluloidkugel auf die Tische schmetterten. Doch anders als erwartet, konnten wir die neuen Impulse nicht in positive Energien umwandeln. Aus beruflichen, gesundheitlichen und persönlichen Gründen kündigten sich Abgänge an, die nicht mehr zu kompensieren waren. So traten wir schließlich 2015 an den Vorstand des Hellerhofer SV und legten unsere Situation offen dar. Trotz einigen Versuchen den Zerfall der TT Abteilung zu verhindern, gelang dies nicht. So wurde die letzte Option in Betracht gezogen und man begann Gespräche mit benachbarten Vereinen. Dies geschah vor allem um ein Zerstreuen der Mitglieder auf mehrere Vereine zu verhindern. Wir hatten zu viel durchgemacht, um uns an dieser Stelle zu trennen. Mit dem TTC Benrath und dem SSV Berghausen, wurden zwei Tischtennisclubs in unmittelbarer Nähe gefunden, die bereit waren uns zu helfen. Nur Nuancen entschieden die Wahl auf den TTC Benrath.
Jetzt stehen wir wieder vor einem neuen Kapitel in unserem Tischtennisleben. Aber auch dieser Herausforderung werden wir uns stellen und sehen, wohin uns dieser Weg führt. Die ersten Integrationsmaßnahmen, wie eine gemeinsame Vereinsmeisterschaft im Juni, waren bereits ein erster Erfolg auf dem Wege in eine erfolgreiche, gemeinsame Zukunft.

Es grüßen Euch Eure neuen Sportkameraden:
Fernando Alves, Bernd Brandtner, Sebastian Cristal, Klaus Elegien, Michael Holzmann, Christian Krawietz, Jens Kremer, Stefan Liesegang, Alexander Paff, Dominique Privou, Maurice Privou, Peter Reihs, Cyrill Schipp und Sven Schmidt.


Verfasser: Dominique Privou