Benrather Kinderfest 2018

erschienen am 11.06.2018
Wo Tischtennisspieler des TTC Benrath auftauchen, ist immer was los. Meistens geht es dabei um gewonnene Punkte, um Topspin-Schläge, virtuose Angaben und bedingungslosen Einsatz an der Platte. Am vergangenen Sonntag aber waren einige Jungs des TTC mal in ganz anderer Mission unterwegs - als Teil eines großen Unterhaltungs- und Informationsprogramms. Die Mitglieder zeigten, wie man ihren Sport auf lockere Weise präsentiert und damit Nachwuchs für Deutschlands schnellste Ball-Disziplin begeistern kann. Dafür waren sie vertreten bei einem großen Fest. Beim Kinderfest im Zentrum Benraths.
Während Mädchen und Jungen nebenan lauthals Kinderlieder sangen und dazu tanzten, zeigte der TTC an zwei Tischen, wie man den Schläger richtig hält und Bälle unerreichbar auf der gegnerischen Seite platziert. Neben den Platten hatten Dominique Privou, Maurice Privou, Andre Lenders, Achim Feldermann, Peter Reihs, Apostolos Baxevanidis und Stephan Holzenthal ein kleines Zelt aufgebaut, das zum Bestandteil eines kleinen Parcours wurde. Kinder und Jugendliche, die Lust hatten, ihre Fähigkeiten zu testen, waren eingeladen, dies mit Hilfe eines Schlägers und einer kurzen Anleitung zu tun.
Um eine Urkunde mit nach Hause zu nehmen, mussten sie eine Art Eierlauf absolvieren und dabei den Ball auf dem Schläger balancieren, ohne dass die Kugel zu Boden fiel. Außerdem galt es unter anderem, den Ball bis zu 30 Mal in der Luft zu halten, eine kleine Kiste bei insgesamt zehn Versuchen mindestens viermal zu treffen und zu demonstrieren, wie man dem weißen Plastikbällchen mit einer kurzen Schnibbel-Bewegung Effet mitgeben kann. Wer danach noch Ausdauer und Spaß hatte, konnte einfach im TTC-Parcours verweilen und noch eine Runde Rundlauf mitspielen.
Der Einsatz des TTC hat sich an diesem wunderschönen Sonntag bei bestem Wetter auf jeden Fall ausgezahlt. Dutzende von Kindern und Jugendlichen kamen zum Tischtennis spielen, und die TTC-Organisatoren verschenkten insgesamt 150 Bälle mit einem speziellen TTC-Stempel als Andenken. Auch Aufkleber und Informationsmaterial nahmen viele der jungen Standgäste mit nach Hause.
Und wer weiß: Vielleicht lässt sich ja der eine oder andere von ihnen schon bald in der TTC-Halle sehen, um am Training teilzunehmen?

Weitere News